VERPACKEN MIT SINN UND VERSTAND

Im Dialog mit der Umwelt

Die Rohstoffproduzenten, Hersteller und Vertreiber von Serviceverpackungen sind sich ihrer Verantwortung für den Schutz unserer Umwelt bewusst. Um die Aktivitäten der Branche zu koordinieren und die Leistungen ihrer Produkte in der Öffentlichkeit angemessen darzustellen, gründeten national und international tätige Unternehmen im Bereich der Serviceverpackungen Anfang 1995 die PRO-S-PACK Arbeitsgemeinschaft für Serviceverpackungen e.V.

Unsere Mitglieder sind:
  • Vertreiber von Serviceverpackungen aus den Hauptbereichen Systemgastronomie, Imbiss, Automatenverpflegung, Außer-Haus-Verpflegung und Gemeinschaftsverpflegung;
  • Hersteller von Serviceverpackungen aus Papier, Pappe, Karton, Kunststoffen, biologisch abbaubaren Werkstoffen und Metallen;
  • Produzenten von Rohstoffen für Serviceverpackungen.

Die Mitgliedsunternehmen beschäftigen in Deutschland mehr als 75.000 Mitarbeiter in über 3.000 Betrieben und erwirtschaften einen Umsatz von 13 Milliarden Euro.

Wir führen den Dialog über das Themenfeld Serviceverpackung und Umwelt mit der Politik, Behörden, Bund, Ländern und Kommunen, Verbänden sowie der interessierten Öffentlichkeit. Unser Ziel ist es, ökologische, ökonomische und soziale Aspekte zu einem Zieldreieck der Nachhaltigkeit zusammenzuführen, wie dies 180 Staaten 1992 in Rio de Janeiro auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen (UNCED) beschlossen. PRO-S-PACK leistet in diesem Sinne einen Beitrag, Serviceverpackungen mit "Sinn und Verstand" zu nutzen.