Verbraucherschutz
Serviceverpackungen unterliegen einer Vielzahl von EU-Verordnungen, EU-Richtlinien, nationalen Gesetzen sowie Verordnungen und Empfehlungen von Institutionen zum Verbraucherschutz. Die rechtlichen Bestimmungen unterscheiden sich zwischen den jeweiligen EU-Staaten. Auch Behörden innerhalb eines Landes beurteilen das geltende Recht zum Teil unterschiedlich.

Serviceverpackungen sind durch viele Regelungen des Lebensmittelrechts betroffen; immer dann, wenn ein Kontakt zwischen Lebensmitteln und Verpackungen besteht. Das Bedarfsgegenständerecht und Konformitätserklärungen stellen Unternehmen vor Herausforderungen.

Auch das Eichrecht gewinnt an Bedeutung. Bei Serviceverpackungen sind Getränkebecher betroffen. Sie gelten im Eichrecht als Ausschankmaße.

Die PRO-S-PACK
verfügt über ein effizientes Informations- und Kontaktmanagement, welches den Mitgliedern eine wertvolle Hilfestellung bietet. PRO-S-PACK wird dabei wie folgt tätig:

  • Wir informieren über den Inhalt neuer Gesetze und deren Auswirkungen auf die betriebliche Praxis. Dabei sichern wir den Mitgliedern einen Informationsvorsprung, um sich rechtzeitig auf neue Regelungen vorbereiten zu können.

  • Wir treten in der Gesetzgebung für die Interessen der Mitglieder ein, um angemessene und in der betrieblichen Praxis umsetzbare Lösungen zu erhalten.